1 | 2 | 3 | 4

Rohrmoos - Untertal

Auftraggeber   Gemeinde Rohrmoos - Untertal 
Standort  A-8971 Rohrmoos-Untertal 
Wettbewerb   2012 
  
Planungsteam   Johanna Hadaya-Diem 
  Harald Palma 
 Peter Diem 
  
  

Vorplatz + Willkommenstafel

Willkommenszeichen

Rohrmoos-Untertal erhält ein zentrales Symbol: den Wasserfall.

Die beiden Riesachfälle bilden den höchsten Wasserfall der Steiermark. Sie liegen im Gemeindegebiet von Rohrmoos - Untertal und sollen zum Alleinstellungsmerkmal und zentralen Symbolfigur der Gemeinde werden (vergleichbar der Kitz von Kitzbühel).

 

Gestaltung des Vorplatzes

Errichtung einer Skulptur aus 14 cm dicken Stahlrohren, die den Wasserfall darstellen. Dieser steht in einem Kiesbecken, das von einer Grasfläche eingefasst ist.

 

Schriftzug

„ROHRMOOS - UNTERTAL soll in großen Buchstaben auf dem Dach des Anbaus situiert werden. Hierdurch ist eindeutig, dass ein neuer Ort beginnt.

 

Willkommenstafel

Die Willkommenstafeln werden auf einem Traggerüst aus Stahlrohren montiert (Fortführung des Wasserfalls) und in dem, dem Straßenverlauf folgenden Grünbereich aufgestellt. Gestaltungsmerkmal der Tafel ist die gute alte „Postkarte“, wodurch die Assoziation zu Erholung, Idylle und Urlaub geweckt werden.

Die Positionierung der Bilder als „Briefmarken = Wahrzeichen“ transportierenden Inhalt und die Schönheiten der Gemeinde bildlich.

Schlagworte wie „Wasserwandern, Komfortzimmer, Sommerrodelbahn oder andere können hier positioniert werden und die Besonderheiten der Gemeinde Rohrmoos-Untertal beschreiben. Die Idee ermöglicht auch die Verwendung von gleichen Tafeln mit unterschiedlichen Bildern und Schlagworten, um je nach Aufstellungsort mehrere Wahrzeichen der Gemeinde präsentieren zu können: im Bereich Hochwurzen könnte ein Bild der Sommerrodelbahn, beim Fastenberg Winteridylle, Skifahrer o.Ä. gewählt werden.

 

Entwurf - Idee

Grundkonzept der Gestaltung ist das Abheben von konventionellen alpinen Symbolen wie Holztafel, Kuhtränke, Wagenrad etc. ...

Das Material Stahl nimmt nicht nur Bezug auf die Stahlbrücken der Wanderwege Wilde Wasser, sondern ist zeitgemäße Materialwahl für die Zielgruppe Jung-Alt und moderne Interpretation des Naturjuwels Wasser.

 


.
. büroinfothekeprojektekontakt
. .
. .